Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Ready player one

Digitales Popkultur-Universum

Buntes, bombastisches und rasantes Popcornspektakel von Steven Spielberg.

Die Zukunft sieht nicht gut aus. 2045 ist die Welt trostlos und überbevölkert. Menschen leben in Slums, die aus gestapelten Containern bestehen. Ihr einziges Glück besteht darin, sich in die virtuelle Realität zu flüchten. In einem digitalen Universum namens Oasis kann jeder sein, was er will. In diesem Setting tobt sich Steven Spielberg in seinem Epos „Ready Player One“ aus. Tye Sheridan und Olivia Cooke spielen die Hauptrollen in dem visuell überwältigenden Abenteuer nach dem gleichnamigen Kultroman von Ernest Cline. In Gestalt ihrer Spielfiguren, der Avatare Parzival und Art3mis, versuchen sie, in der Oasis eine Schatzsuche zu lösen, die der Gründer der virtuellen Welt, James Halliday, kurz vor seinem Tod ausgerufen hat: Wer drei sogenannte Easter Eggs in Form von drei Schlüsseln findet, erbt Hallidays Vermögen und die Oasis gleich mit. Neben Parzival, Art3mis und deren Freunden hat es aber auch Konzernboss Nolan Sorrento auf die drei Schlüssel abgesehen. Seine Firma Innovative Online Industries (IOI) stellt die Hardware für die virtuelle Realität her und versklavt Menschen, die ihre Schulden dafür nicht abbezahlen können. Ben Mendelsohn glänzt als skrupelloser Schurke, der seine Armee durch die virtuelle und reale Welt jagt, um ans Ziel zu kommen.

Viel Nostalgie. Die Idee mit den drei Schlüsseln stammt aus dem Videospiel „Adventure“, das Gamer in den 80er-Jahren auf der Konsole Atari 2600 spielten. Es gilt als das erste Spiel überhaupt, in dem ein Easter Egg versteckt wurde. Halliday, den Mark Rylance herrlich verkörpert, ist nämlich ein Kind der 70er und 80er und war besessen von der Popkultur dieser Zeit – von Filmen, Games und Musik. „Ready Player One“ kombiniert seine düstere Zukunftsvision folglich mit viel Nostalgie. Auf Kenner und Liebhaber von Filmen und Videospielen wirkt „Ready Player One“ wie ein großes Wimmelbuch. Überall ist etwas zu entdecken – häufig mehr, als das Auge erfassen kann.

 Ab morgen im Kino.

<p class="caption">Um die Schlüssel zu finden, ist Wissen um die Kultur der 80er nötig. Warner Bros.</p>

Um die Schlüssel zu finden, ist Wissen um die Kultur der 80er nötig. Warner Bros.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.