Gezeichnete Weltpolitik auf einem Teppich

Marbod Fritsch auf seiner Installation in der aktuellen Ausstellung im Kunstraum Engländerbau in Vaduz.Marbod Fritsch

Marbod Fritsch auf seiner Installation in der aktuellen Ausstellung im Kunstraum Engländerbau in Vaduz.

Marbod Fritsch

Interview. Der Bregenzer Künstler Marbod Fritsch stellt noch bis Ende des Jahres im Engländerbau in Vaduz unter dem Titel „Jean Luc II“ einen monumentalen Teppich aus und dechiffriert damit die politische Agenda der Gegenwart.

Von Wolfgang Ölz

Schildern Sie bitte kurz, was im Engländerbau in Vaduz zu sehen ist?

Marbod Fritsch: Sie sehen einen Teppich, der von der einen Wandoberkante den ganzen Raum entlang bis zur gegen­überliegenden Wandoberkante läuft. Er teilt so den Raum in zwei Hälften. Wenn Sie genauer hinschauen, seh

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.