Die Frau des Nobelpreisträgers

Glenn Close und Jonathan Pryce brillieren in dem intensiven Dialogstück und Ehedrama. Ausgelöst wird der Konflikt durch Indiskretionen, den unter Vaterkomplex schreibenden Sohn und einen sensationslüsternen Möchtegern-Biografen. Überzeugend der Ausstieg der Frau aus der Opferrolle.

 TaS-Kino, Kino R

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area