Mauthausen

Neue Perspektiven des Erinnerns

Auf diesem Foto, auf der ehemaligen Aschenhalde aufgenommen, entstand durch Veränderungen des Negativs eine Aschewolke. M. Zink

Auf diesem Foto, auf der ehemaligen Aschenhalde aufgenommen, entstand durch Veränderungen des Negativs eine Aschewolke. M. Zink

Der gebürtige Vorarlberger Marko Zink zeigt in der KZ- Gedenkstätte Mauthausen Fotografien des ehemaligen KZs.

Der Fotograf Marko Zink, 1975 in Gaschurn geboren, zeigt in der KZ-Gedenkstätte Mauthausen Werke, die – in der Auseinandersetzung mit dem Thema Erinnern – neue Perspektiven des Ortes zeigen. Der Titel der heute eröffnenden Schau besteht schlicht aus den Koordinaten des ehemaligen Konzentrationslager

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area