Ein Spiel mit Material und Ästhetik

Ein großes Ganzes ist das Gemeinschaftswerk, das doch viele verschiedene Details bereithält. Lisa Kammann (3)

Ein großes Ganzes ist das Gemeinschaftswerk, das doch viele verschiedene Details bereithält.

 Lisa Kammann (3)

Die Vorarlberger Künstlerin Selina Reiterer hat mit Stefanie Kägi eine sehenswerte Installation geschaffen.

Von Lisa Kammann

lisa.kammann@neue.at

Hart und weich, analog und digital: In der Ausstellung „solid solutions/soft skills“ im Kunstraum Engländerbau in Vaduz vereinen sich Gegensätze – und das Potenzial von zwei jungen Textil-Künstlerinnen. Selina Reiterer (geboren 1985 in Bregenz) und Stefanie Kägi (

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area