Schönster Tag im Dunkeln

Isabella Jeschke und Hanno Dreher mit Statistinnen und Chor in der Johanniterkirche.Roland Paulitsch

Isabella Jeschke und Hanno Dreher mit Statistinnen und Chor in der Johanniterkirche.

Roland Paulitsch

„Schlaflose Nächte“ in der Johanniterkirche: Das Thema ist klar abgesteckt, und doch führt der Text ins Abseits – das verwirrt.

Von Lisa Kammann

lisa.kammann@neue.at

Es ist kein Theaterabend zum Schlauwerden: Vieles bleibt im Dunkeln bei der Produktion „Schlaflose Nächte“, die sich bei der Premiere in der Johanniterkirche in Feldkirch als ein düsteres, äußerst verrätseltes und leider auch unzugängliches Stück zeigt. Das vierte

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.