Leidenschaft der russischen Seele

Festspiel-Künstler ­präsentierten bei ­„Musik & Poesie“ russische Lieder und Arien nach Texten von Alexander Puschkin.

Von Claus Karitnig

neue-redaktion@neue.at

Der Abend unter dem Titel „Russischer Salon“ begann mit einer Hiobsbotschaft: Der russische Tenor Sergey Romanovsky, der gemeinsam mit der aus Aserbaidschan stammenden Mezzosopranistin Aytaj Shikhalizada und der polnischen Pianistin Ania Marchwinska den Abend

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area