Musiktheater-Collage und „Eugen Onegin“ im Sumpf

Links: Bei „Wunderwandelwelt“ sind das Ensemble Phace und das Ensemble Something Out There beteiligt. Oben: Perkussionist Adam Rosenblatt, François Sarhan, Elisabeth Sobotka, Shira Patchornik, Jan Eßinger und Valentin Uryupin (v.l.).

Links: Bei „Wunderwandelwelt“ sind das Ensemble Phace und das Ensemble Something Out There beteiligt. Oben: Perkussionist Adam Rosenblatt, François Sarhan, Elisabeth Sobotka, Shira Patchornik, Jan Eßinger und Valentin Uryupin (v.l.).

Die Festspiele gehen in die zweite Hälfte – mit „Eugen Onegin“ und „Wunderwandelwelt“: eine große Bandbreite.

Von Lisa Kammann

lisa.kammann@neue.at

Eines stellte die Intendantin der Bregenzer Festspiele Elisabeth Sobotka beim zweiten Pressetag gleich zu Beginn klar: „Es ist noch nicht aus!“ Die verbliebenen Kräfte werden derzeit im Team mobilisiert, um die letzten beiden großen Produktionen der Saison zu stem

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area