Drei Mal Don Quijote in der Musik

Abschluss der ­Bregenzer Festspiele mit der traditionellen ­Orches­termatinee. Das SOV präsentierte sich mit Dirigentin Ariane Matiakh.

Von Katharina von Glasenapp

neue-redaktion@neue.at

In der traditionellen Matinee am letzten Festspielsonntag rückte das Symphonieorches­ter Vorarlberg mit drei Werken noch einmal den sympathischen selbsternannten Ritter Don Quijote in den Mittelpunkt: Maurice Ravel legte ihm in Texten von Paul Morand

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area