Kurzweilige Kritik am Leistungswahn

Agierten mit viel Spielfreude: Enrique Fiß, Nina Lilith Völsch und Philipp Auer (v.l.). Dietmar Stiplovsek

Agierten mit viel Spielfreude: Enrique Fiß, Nina Lilith Völsch und Philipp Auer (v.l.).

 Dietmar Stiplovsek

Viel Applaus gab es am Donnerstagabend für die Uraufführung des Stücks„Das Optimum“ von Mario Wurmitzer im Theater Kosmos. Umgesetzt wurde sie von einem sehr jungen Team.

Von Brigitte Kompatscher

brigitte.kompatscher@neue.at

Anna (Nina Lilith Völsch) funktioniert nicht mehr. Die junge Frau leidet an Schlaflosigkeit und hat Halluzinationen, in denen sie Männer mit Weißbrot sieht. Die Verbannung des Schlafs zugunsten einer Leistungsoptimierung wird im Stück „Das Optimum“

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area