Begeisterndes Comeback

Links der gefeierte Solist des Abends, der Geiger Rudens Turku. Kleines Bild oben: SOV-Ehrendirigent Gérard Kors­ten. Lisa Mathis (2)

Links der gefeierte Solist des Abends, der Geiger Rudens Turku. Kleines Bild oben: SOV-Ehrendirigent Gérard Kors­ten. Lisa Mathis (2)

Gérard Korsten kehrte beim dritten Abokonzert an das SOV-Pult zurück. Das Publikum feierte nicht nur den Dirigenten.

Von Katharina von Glasenapp

neue-redaktion@neue.at

Beim dritten Abokonzert des Symphonieorches­ters Vorarlberg (SOV) kehrte der langjährige Chefdirigent Gérard Korsten ans Pult seines Orchesters zurück und präsentierte dem begeisterten Publikum die große Farbpalette der romantischen Musik. Umjubelter

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.