Wir Menschen sind „so klug als wie zuvor“

Klaus Maria Brandauer mit Arno Waschk (l.), der die szenische Lesung mit Musik etwa von Bach und Beethoven bereicherte. Nikola bartenbach

Klaus Maria Brandauer mit Arno Waschk (l.), der die szenische Lesung mit Musik etwa von Bach und Beethoven bereicherte.

 Nikola bartenbach

Der Drang nach Wissen und Fortschritt bringt auch Unheil, wie Klaus Maria Brandauer in seinem jüngsten Auftritt in Bludenz erläuterte.

Von Lisa Kammann

lisa.kammann@neue.at

Ganz leise rezitiert Klaus Maria Brandauer zu Beginn Johann Wolfgang von Goethes „Zueignung“, die am Anfang von Fausts Tragödie steht – und zieht das Publikum, das von nun an aufmerksam die Ohren spitzt, immer tiefer in den Bann des Fauststoffs. Diese literarisch-

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.