Kultur

Conrad Sohm wird heuer saniert

23.06.2020 • 18:03 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Das Conrad Sohm an der Dornbirner Ach. <span class="copyright">Conrad Sohm</span>
Das Conrad Sohm an der Dornbirner Ach. Conrad Sohm

Das Gebäude soll bis September renoviert werden.

urch die Corona-Pandemie schreiten die Sanierungspläne des Conrad Sohm voran. Die Renovierung des noch aus Monarchie-Zeiten stammenden Gebäudes an der Dornbirner Ach hätte ursprünglich erst 2021 oder 2022 beginnen sollen, wie in einer Aussendung erläutert wurde. Doch die erzwungene Veranstaltungspause in den vergangenen Wochen wurde offenbar intensiv genutzt, „um inspirierende Ideen zu sammeln“.

Das Gebäude ist 27 Jahre alt.<span class="copyright"> Klaus Hartinger</span>
Das Gebäude ist 27 Jahre alt. Klaus Hartinger

Mit Martin Gaudenzi konnte ein Architekt, der bereits 1993 für den Bau des Conrad Sohms verantwortlich war, für das Projekt gewonnen werden. Zusammen mit Bernhard Berger (ARGE Gaudenzi/Berger) werden die Bauarbeiten realisiert, die laut Aussendung ohne weitere Unterbrechung des Betriebs bis September durchgeführt werden.

Charme soll bleiben

Der Charme soll bleiben. Die Umbauten erstrecken sich über das gesamte Gebäude, der spezifische Charakter des Baus soll jedoch erhalten bleiben – wie auch die markanten Kronleuchter und das massive Mauerwerk. Unter anderem werden die Sanitäranlagen erweitert und die Kleidergarderobe vergrößert. Außerdem wird der Terrassenbereich neu gestaltet.

Das Conrad Sohm ist von der Pandemie mehrfach betroffen. Über 50 Veranstaltungen und das Kultursommer Festival mussten verschoben beziehungsweise abgesagt werden. Zudem ging durch die Schließung der Nachtgastronomie die Betriebsgrundlage verloren. Die Investition soll nun im Hinblick auf die Krise „ein motivierendes Zeichen für die Vorarlberger Kulturszene“ darstellen.