Kultur

Öffnung mit Freude und einem Wermutstropfen

09.12.2021 • 21:55 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
"Pünktchen und Anton" ist ab Sonntag wieder zu sehen.<span class="copyright"> Anja Köhler</span>
"Pünktchen und Anton" ist ab Sonntag wieder zu sehen. Anja Köhler

Nach und nach erwacht das Vorarlberger Kulturleben wieder.

Schon am Sonntag endet der Lockdown, die ersten Museen und Theater öffnen dann wieder ihre Türen. Zwar mit Beschränkungen, denn Vorarlberg schärfte im Veranstaltungsbereich nach: Die maximale Zuschauerzahl für Events mit zugewiesenen Sitzplätzen hierzulande beträgt 500.

Doch die Freude scheint groß, wenn auch mit einem Wermutstropfen, wie bei Stephanie Gräve. Denn nun können zwar Familien im Dezember „Pünktchen und Anton“ sehen, aber für Schulklassen heißt es noch warten. Bis 14. Jänner bleiben Schulexkursionen nicht erlaubt, informiert die Intendantin des Vorarlberger Landestheaters im Gespräch.

Schulen im Jänner

„Dass wir wieder spielen können ist prima, aber dass die Schulen nicht kommen können, ist traurig“, so Gräve. Es sei dies nun schon das zweite Mal, dass Schulklassen das Stück verpassen würden. Ein paar Termine gebe es jedoch noch im Jänner für die Schulen, doch könnte damit die Nachfrage nicht ganz abgedeckt werden. Zusätzlich dazu werde den Schulen ein Stream angeboten. Im Dezember können die Kinder also in Begleitung ihrer Familien ins Theater, und das schon diesen Sonntag. Um 16 Uhr ist eine Nachmittagsvorstellung angesetzt.

Das Cinema Dornbirn öffnet am Mittwoch. <span class="copyright">Klaus Hartinger</span>
Das Cinema Dornbirn öffnet am Mittwoch. Klaus Hartinger

Auch „Lenz“-Premiere am 15. Dezember in der Box steht nichts mehr im Weg. Außerdem versuche man, weitere Vorstellungen von „Wir reden über Polke, das sieht man doch“ anzubieten, der „Bella Ciao“-Liederabend soll ebenfalls noch untergebracht werden. Gräve hofft, bald die Termine dafür bekannt geben zu können. Die Begrenzung von 500 Besuchern tue dem Landestheaterbetrieb jedenfalls keinen Schaden: Das Große Haus fasst 482 Zuschauer.

“James Bond”

Auch die Kinos sperren wieder auf. Das Cinema Dornbirn und das Kino Bludenz starten am kommenden Mittwoch wieder ihr Programm – unter anderem mit dem neuen „James Bond“-Streifen und „Ghostbusters: Legacy“. Am Dienstag öffnet die Kinothek Lustenau mit der „Kulturschiene – Große Freiheit“, das reguläre Programm startet dann am 16. Dezember, wie auf der Website informiert wird. Das Metro Kino Bregenz soll am Montag wieder öffnen, so auch das Kino Rio in Feldkirch, wo unter anderem „Große Freiheit“ und die „Schachnovelle“ auf dem Programm stehen.

Kinderprogramm

Das Kunsthaus Bregenz und das vorarlberg museum sind ab Sonntag wieder zugänglich, ebenso das Jüdische Museum Hohenems. Das Theater am Saumarkt öffnet am Mittwoch wieder, dort gibt es diesen Monat auch ein Kinderprogramm. Neben dem Kinoprogramm gibt es nächste Woche am Spielboden Dornbirn ein Jazzkonzert am 15. Dezember und das Puppenspiel für Kinder von Christoph Bochdansky, „Der Weihnachtsfuchs“, am 18. Dezember.