Kultur

Countdown zum größten Wettsingen

18.04.2022 • 18:45 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Das Kalush Orchestra tritt in Turin für die Ukraine an
Das Kalush Orchestra tritt in Turin für die Ukraine an EBU

Der 66. Eurovision Song Contest wirft seine Schatten voraus.

Früher einmal probten die Song-Contest-Hoffnungen daheim in ihren Ländern für den großen Abend vor 200 Millionen Zusehern, längst gehören Vorveranstaltungen mit Konzerten zum Countdown im ESC-Zirkus. Nach Barcelona, London, Tel Aviv und Amsterdam fand gestern Abend das letzte Pre-Event vor der “wirklichen” Eurovisionswoche in Italien statt.
“Diese Pre-Partys vor Publikum waren eine extrem wertvolle Erfahrung. Jetzt stehen bis Mai freilich noch viele Proben auf dem Plan, aber es muss auch Zeit bleiben, damit ich mich mental auf den großen Tag vorbereiten kann”, erklärt die bis dato unbekannte Sängerin Pia Maria aus Innsbruck als Österreichs ESC-Hoffnung.

Zum ESC 2022

Halbfinali: 10. und 12. Mai in Turin, ab 21 Uhr. Österreich muss durch das erste Semifinale, wo 17 Acts (darunter auch die Ukraine) um zehn Finalplätze singen.
Finale am 12. Mai mit 25 Ländern. Italien, Frankreich, England, Spanien und Deutschland haben fixe Startplätze im Finale.
ORF 1 zeigt zur Einstimmung vor den drei Live-Shows jeweils um 20.15 Uhr “Mr. Song Contest proudly presents” mit Andi Knoll.
www.eurovision.tv

Countdown zum größten Wettsingen
Österreichs Duo Lumix & Pia Maria (Mitte) mit dem Australier Sheldon Riley und Kroatiens Mia bei der Pressekonferenz in Tel AvivKleine Zeitung

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.