Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Papst Franziskus plant Exerzitien vor Ostern

Rom. Papst Franziskus zieht sich in der Fastenzeit für eine Woche zu Exerzitien zurück. Diese spezielle Zeit wird von Gläubigen dazu genutzt sich einzeln oder in Gruppen intensiv dem Gebet und der Besinnung zu widmen.

Franziskus und die Spitzen der katholischen Kirche würden vom 9. bis 14. März nach Ariccia in den Bergen südlich von Rom reisen, teilte der Vatikan am Donnerstag mit. Die Pauliner und die Jesuiten, zwei katholische Orden, hätten dem Papst dafür eine Unterkunft angeboten.

Die Fastenzeit beginnt am Aschermittwoch, der dieses Jahr auf den 5. März fällt, und endet am Karsamstag, am 19. April. Ursprünglich scheint das Fasten am 6. Sonntag vor Ostern (Invocavit) begonnen zu haben und endete am 40. Tag, dem Gründonnerstag, an dem die Büßer wieder zum Empfang der Kommunion zugelassen wurden. Biblischer Hintergrund hiefür war das 40-tägige Fasten Jesu in der Wüste. In der Karwoche direkt vor Ostern war Franziskus im vergangenen Jahr überraschend in ein Jugendgefängnis gegangen und hatte Straftätern die Füße gewaschen. Der Vatikan teilte mit, auch in diesem Jahr werde es wieder eine Fußwaschung bei einem „pastoralen“ Auftritt außerhalb des Vatikans geben. Das Ritual der Fußwaschung geht auf Jesus zurück, der beim letzten Abendmahl vor seinem Tod seinen Jüngern die Füße gewaschen hatte.

Durch dieses Beispiel wollte er zeigen, dass auch die Jünger untereinander zum Dienen bereit sein müssen.

Artikel 2 von 2
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.