Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Leserbriefe

Nachruf zum
Funkensonntag

Das Funkenabbrennen war wieder ein Erlebnis. Jedes Jahr bewundern wir die Kunst und das große Engagement der Funkenbauer. Wir konnten ein wunderbares Feuerwerk erleben, das in bunten Farben den herannahenden Frühling verkündet hat.

Nun scheint es uns in einem fortschrittlichen und aufgeklärten Land wie Vorarlberg an der Zeit, darüber nachzudenken, ob das Verbrennen einer Hexe noch zeitgemäß ist, zumal die Hexenverbrennungen ein sehr unrühmlicher Teil der Vorarlberger Geschichte sind. Viele unschuldige Frauen sind Opfer von Neid, Eifersucht, Rache und Machtansprüchen geworden. Sie sind ­qualvoll zu Tode gekommen, weil sie oft Heilerinnen und Helferinnen waren.

Wir möchten die Funkenzünfte des Landes zu einem Wettbewerb der guten Ideen aufrufen, um ansprechende und zeitgemäße Alternativen zu finden.

Anna und Wendelin Huber,
Dr. Waibelstrasse 13/1,
6850 Dornbirn,
Mobil: 0699/190 838 74

Energieeffizienzabgabe oder das CO2-Geschäft

Anlässlich der heutigen Pellets-Bestellung für unsere Wohnanlage hat der Lieferant gemeint: „Gleicher Preis wie bisher aber zusätzlich 5,88 Euro pro Tonne Energieeffizienzabgabe.“

Kaum zu glauben, aber wahr. Jedem Menschen, der sich ein wenig mit CO2 befasst, ist klar, dass CO2 keinen Einfluss auf das Klima hat. Trotzdem haben unsere „Räuber und Wegelagerer“ eine neue Abgabe erfunden, um, wie es im Gesetz steht, den CO2 Ausstoß zu verringern.

Kein Wunder, denn die gleichen Herrschaften haben sich für Österreich verpflichtet entsprechend dem Kyoto-Protokoll Milliarden zu bezahlen, wenn der CO2 Ausstoß nicht auf ein bestimmtes Maß verringert wird.

Die USA sind nicht beteiligt, Kanada ist ausgetreten und hat sich damit rund zehn Milliarden Euro erspart, China ist nicht dabei, aber das kleine Österreich soll mit ein paar Milliarden die Welt retten. Wohin das Geld geht, ist schleierhaft.

Das ist unser Steuergeld, das die maßgebenden Politiker verschenken. Wir haben es ja, ein Verbrechen am Volk und diejenigen, die dafür verantwortlich sind, was sind dann diese Herrschaften, jawohl. Alwin Häle, Muntlix

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.