Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Vatikanstadt

Messe mit 14 neuen Kardinälen

Ankunft der Kardinäle beim Gottesdienst in Gedenken an die Apostel Peter und Paul. Die Kardinäle wurden erst am Donnerstag ernannt. AP

Ankunft der Kardinäle beim Gottesdienst in Gedenken an die Apostel Peter und Paul. Die Kardinäle wurden erst am Donnerstag ernannt. AP

Bei Gottesdienst mit jüngst ernannten Kardinälen wurden auch Pallien von Erzbischöfen gesegnet.

Papst Franziskus hat am Freitag eine Messe mit den 14 neuen Kardinäle zelebriert, die er bei einem Konsistorium am Donnerstag ernannt hat. Dabei gedachte er der Apostel Peter und Paul. Das Kirchenoberhaupt segnete bei dieser Gelegenheit die Pallien der Erzbischöfe, die er im zurückliegenden Jahr auf ihre Bischofsstühle berief.

Zu Beginn der knapp zweistündigen Zeremonie segnete der Papst die Pallien, die zuvor in einer Nische direkt am Petrusgrab aufbewahrt worden waren. Danach überreichte er jedem neuen Erzbischof die weiße Stola mit den schwarzen Kreuzen. Die weiße Wollstola ist das Insignium der Leiter der Kirchenprovinzen.

Warnung. 14 neue Kardinäle hatte der Papst am Donnerstag kreiert. Unter den neuen Würdenträgern sind Männer aus dem Irak, aus Pakistan oder aus Lateinamerika, die bisher weniger bekannt waren. Mit der Auswahl setzte Franziskus erneut seinen Akzent, „an die Ränder“ zu gehen. Bei dem Konsistorium am im Petersdom warnte das Katholiken-Oberhaupt die Purpurträger dann vor „Eifersüchteleien“, „Neid“ und „Mauscheleien“.

Die neuen Kardinäle wählen dann auch den Papst. Drei der neuen Kardinäle sind allerdings über 80 Jahre und dürfen daher nicht bei einer Papstwahl teilnehmen.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.