dornbirn

Über die Angst in Politik und Gesellschaft

Angst und Furcht sind große Triebfedern für menschliches Verhalten. Was aber, wenn sie instrumentalisiert werden?

Ärger, Sorge, aber auch Zuversicht – das seien die drei derzeit am weitesten in der Gesellschaft verbreiteten Emotionen.

Das führte vor nur wenigen Jahren eine Online-Studie des österreichischen Theologen Paul Zulehner zutage. Wer sich ärgere, reagiere anders als die Besorgten, und wer zuversichtlich

Artikel 82 von 117
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area