Mainz

Untersuchung von Sarkophag dauert an

Der Sarkophag in der Johanniskirche wurde am 4. Juni von Experten geöffnet. DPA/AFP

Der Sarkophag in der Johanniskirche wurde am 4. Juni von Experten geöffnet. DPA/AFP

Leichnam könnte der 1021 verstorbene Mainzer Erz­bischof Erkanbald sein. Erste Analysen haben noch keine Beweise dafür gebracht.

Mehr als eine Woche nach Öffnung eines etwa 1000 Jahre alten Sarkophags in der Mainzer Johanniskirche haben die Forscher noch keinen Beleg dafür gefunden, dass es sich bei dem Toten um einen Bischof handelt. Die Identifizierung des Toten sei weiter offen, teilte Forschungsleiter Guido Faccani am Don

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.