Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Heute vor 40 Jahren in ­Vorarlberg

Bahn-Unterführung

Die Frastanzer durften sich noch im Jahr 1974 auf eine neue Unterführung für Fußgänger freuen. Für Fußgänger war es lange Zeit fast unmöglich, den „Sperrriegel Bahn“ zu überwinden. Nach der Schlussbesichtigung der Bahnanlage durch Vertreter der ÖBB, der Gemeinde und der Anrainer wurde die Fertigstellung im laufenden Jahr beschlossen. Im Jahr 1975 sollte dann die zweite Unterführung für Fahrzeuge errichtet werden. Beide Unterführungen waren zwar im Baubescheid über den Ausbau der Bahnanlagen in Frastanz enthalten gewesen, doch bei der ÖBB mit dem Hinweis auf den chronischen Geldmangel dann einfach „vergessen“ worden.

***

Im Großen Walsertal wurde währenddessen an der Regionalplanung gearbeitet. Die sechs Gemeinden Thüringerberg, St. Gerold, Blons, Sonntag und Fontanella hatten sich zusammengeschlossen, um ein Entwicklungsprogramm für die Bereiche Landwirtschaft, Tourismus und Flächenwidmung zu erstellen. Ziel der Zusammenarbeit war es, die Grundlage für eine wirtschaftliche Aufwärtsentwicklung zu schaffen.

***

In der Zwischenzeit wurde das Budget der Marktgemeinde Lustenau für das Jahr 1974 mit 32 gegen eine Stimme angenommen. Einzig SPÖ-Gemeindevertreter Hammer versagte dem Entwurf seine Zustimmung. Der Voranschlag betrug einen Ausgaberahmen von rund 114 Mio. Schilling. Die ÖVP forderte, davon eine Million Schilling für einen Kindergarten zu verwende, konnte damit aber keine Mehrheit finden.

***

Von einer Pechsträhne verfolgt wurde derweil das Wälderbähnle. Innerhalb weniger Wochen war die Bahnverbindung zwischen Bregenz und Bezau bereits zum dritten Mal für mehrere Tage ausgefallen. Ursache für die Störung war diesmal eine Mure, die den Bahnkörper verlegte, sodass ein Schienenersatzverkehr durch Omnibusse eingerichtet werden musste. Allerdings war hierbei mit Verspätungen zu rechnen.

Artikel 3 von 3
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.