Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Obamas bald auf Netflix?

Während Donald Trump auf Twitter seine Meinung kundtut, arbeitet sein Vorgänger angeblich an einer TV-Karriere.

Der ehemalige US-Vizepräsident Al Gore (69) sorgte nach seiner politischen Karriere als Hauptdarsteller im oscargekrönten Dokumentarfilm „Eine unbequeme Wahrheit“ für Aufsehen. Nun könnten auch Michelle und Barack Obama (54, 56) unter die TV-Produzenten gehen. Laut „New York Times“ befinden sie sich mit Netflix in Verhandlungen über die Produktion anspruchsvoller Sendungen. Der Streamingdienst zählt weltweit rund 118 Millionen Mitglieder. Zuletzt hat sich Obama immer wieder besorgt über rechtslastige Mediensender geäußert. Die Zuseher von Fox News würden auf einem anderen Planeten leben, als die Zuhörer vom NPR (National Public Radio), äußerte er sich im Jänner in einem von David Letterman (70) moderierten Gespräch auf Netflix. Zwar ist nicht geplant, dass die Obamas die Plattform nutzen, um sich mit aktuellen politischen Entwicklungen unter Donald Trump (71) zu beschäftigen. Der Deal würde es dem ehemaligen Präsidenten aber ermöglichen, ein breites Publikum mit seinen Ansichten zu erreichen. Die finanziellen Details sind noch offen, von Netflix gab es noch keine Stellungnahme. Erst im vergangenen Jahr hat das ehemalige Präsidenten-Ehepaar einen Deal mit dem Verlag Penguin Random House für seine Memoiren unterzeichnet.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.