Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Rapper Jay-Z wird emotional

Beim Talk mit David Letterman erzählte der Rap-Mogul von seinen Tränen beim Coming-out seiner Mutter.

Er wusste schon lange um ihr Geheimnis. Aber erst vor ein paar Monaten habe seine Mutter ihm tatsächlich eröffnet, dass sie eine Frau liebt. Das erzählte Rapper Jay-Z nun Talkmaster David Letterman in dessen Netflix-Show „My Next Guest Needs No Introduction“. Die Folge ist ab morgen online.

„Ich habe geweint, weil ich mich so gefreut habe, dass sie endlich frei ist“, so Jay-Z in dem Interview. Der Musikmogul und Ehemann von Pop-Superstar Beyoncé war von dem Bekenntnis seiner Mutter Gloria Carter sogar so bewegt, dass er einen Song für sein Album „4:44“ mit ihr gemeinsam aufnahm: „Smile“ erzählt von einem Leben im Verborgenen.

Laut Jay-Z hat seine Mutter sich deswegen lange nicht geoutet, weil sie ihn und seine Geschwister vor Gehässigkeiten schützen wollte: „Es muss schrecklich sein, sein Leben als jemand anderer leben zu müssen“, so sein Resümee. Gloria Carter selbst sieht ihr Coming-out offenbar pragmatischer: „Er dachte, mein Leben müsse schrecklich gewesen sein. Aber das war es nie, es war bloß anders“, sagte sie der Zeitschrift „People“. Auch ihre erste Reaktion auf den Entwurf zu „Smile“ sei eher verhalten gewesen: „Na ja, Junge, ich weiß nicht so recht.“ Letztlich ist sie aber mit einem selbst verfassten Gedicht im Song zu hören.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.