Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Vier Medaillen für Vorarlberg

Vier von insgesamt 22 Medaillen holten die Vorarlberger Vertreter bei den in Belgien ausgetragenen Berufseuropameisterschaften EuroSkills.

Bei den im belgischen Spa-Francorchamps dieser Tage ausgetragenen Berufseuropameisterschaften EuroSkills 2012 gewannen die Vorarlberger Fachkräfte zweimal Gold und zweimal Silber. Den jeweils ersten Platz sicherten sich der Dornbirner Drucktechniker Niklas Rusch, beschäftigt in der Offsetdruckerei Schwarzach, und der Klimatechniker Lukas Gabriel aus Bregenz, Mitarbeiter der Firma Intemann GmbH in Lauterach. Letzterer freute sich auch über einen zweiten Platz im Bereich Installation Technology, den er mit seinen Kollegen aus Wien und der Steiermark verteidigte. Silber im Teamberuf Cleaning Services holten weiters Burak Uzundere aus Lauterach, beschäftigt bei der Hans Mayer GmbH in Wolfurt, und sein Kollege aus Wien.

Das österreichische Team nahm heuer mit 37 Fachkräften bereits zum dritten Mal an den europäischen Berufsmeisterschaften teil. Sie traten heuer in 28 Einzel- bzw. Teamberufen gegen rund 450 europäische Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus 27 Ländern an.

Renate Römer, Vizepräsidentin der WKÖ, lobte den hundertprozentigen Einsatz der jungen Damen und Herren, die „nicht nur während der monatelangen Vorbereitungszeit in den eigenen Betrieben ihr Bestes gaben, sondern auch auf europäischem Parkett ihr Können unter Beweis stellten und mit Ehrgeiz, Teamfähigkeit und Fairness exzellente Ergebnisse erreichten.“

Fachkräfte fördern

BMWFJ-Sektionschef Matthias Tschirf sagte: „Derartige Leistungen haben Vorbildwirkung, motivieren und verdeutlichen, welches Potenzial in den Jugendlichen steckt, das bei richtiger Berufswahl und entsprechender Förderung zur vollen Entfaltung kommt.“ Als nächster Wettbewerb stehen die Berufsweltmeisterschaften an, die im Juli 2013 in Leipzig ausgetragen werden.

Ziel der europäischen Plattform der Berufe ist es, junge Fachkräfte zu fördern, neue, innovative Wege der Berufsbildung im europäischen Kontext zu entwickeln und so den Wirtschaftsstandort Europa zu stärken. SkillsAustria wird getragen von den Wirtschaftskammern Österreichs, dem Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur, dem Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend, dem Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz sowie Sponsoren aus der Wirtschaft.

SkillsAustria koordiniert als nationales Sekretariat innerhalb der Wirtschaftskammer die Österreichischen Staatsmeisterschaften, die zu den EuroSkills qualifizieren. Weiters wird Coaching und Entsendung des österreichischen Teams zu den internationalen Berufswettbewerben verantwortet.

Artikel 1 von 11
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.