Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Dammbruch bei Kraftwerks-Baustelle

Feldkirch. Bei der Baustelle zum Illwerke-Kraftwerk ist in der Nacht auf Mittwoch nach stundenlangen Starkniederschlägen ein Kiesdamm auf einer Länge von rund 40 Meter gebrochen. Die Wassermassen spülten ein neu angelegtes Bachbett weg, Personen kamen aber nicht zu Schaden. Auch die Maschinen auf der Baustelle blieben unbeschädigt, teilte die Stadt Feldkirch in einer Aussendung mit.

Der Abfluss der Ill lag am Dienstagabend zunächst bei 160 Kubikmeter pro Sekunde und stieg gegen Mitternacht auf 333 Kubikmeter an. Der linksufrig geschüttete Kiesdamm hielt diesem Druck nicht stand und barst. Am rechten Illufer, wo die Fundamentierung der Wehranlagen im Gang ist, kam es durch das Hochwasserereignis zu keinen Beeinträchtigungen. Nach Angaben von Bürgermeister Wilfried Berchtold soll der Damm bei entsprechendem Wasserpegel wieder aufgebaut und durch Spundwände gesichert werden. Die Bauarbeiten im Bereich des Krafthauses würden sich um rund vier Wochen verzögern, hieß es.

Das Kraftwerk „Illspitz“ soll bis Mai 2014 fertiggestellt sein und anschließend pro Jahr 26 Millionen Kilowattstunden produzieren. Damit kann der durchschnittliche Jahresstrombedarf von 6300 Haushalten abgedeckt werden. Die Kosten belaufen sich auf rund 30 Millionen Euro.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.