Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Erwin Kräutler erhält Leopold-Kunschak-Preis

Bregenz/Wien/Brasilia. Erwin Kräutler, Bischof der brasilianischen Amazonas-Diözese Xingu, hat am Dienstag den mit 5000 Euro dotierten Großen Leopold-Kunschak-Preis erhalten. In seiner Rede anlässlich der Überreichung im Parlament in Wien warnte der 73-Jährige vor den Folgen der Zerstörung des Amazonas-Gebietes. „Der Mensch muss wieder im Mittelpunkt stehen, und nicht irgendwelche Mammutprojekte, die den Menschen unterordnen“, betonte der gebürtige Koblacher.

Der Bischof erinnerte daran, dass das Amazonas-Gebiet eine klimaregelnde Funktion für die ganze Welt habe: „Wenn es Amazonien nicht mehr gibt, dann gibt es uns alle nicht mehr“, unterstrich er. Alle Menschen seien daher aufgerufen, sich für die nächsten Generationen verantwortlich zu zeigen und daher an die Zukunft zu denken. „Die Wirtschaft hat nicht das Recht über die Menschen zu herrschen“, betonte Kräutler. Sie soll die Lebensqualität der Völker verbessern.

Der Vorarlberger nahm den Preis mit großer Freude entgegen – auch, wenn er bereits zahlreiche Auszeichnungen erhalten hat. Er ist unter anderem Träger des Alternativen Nobelpreises 2010. Trotzdem betonte Kräutler: „Ich möchte sagen, dass jeder Preis besonders ist. Hinter jedem Preis steht eine Würdigung eines Auftrags für viele Menschen, die dahinter stehen.“

Artikel 1 von 11
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.