Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Fast 50.000 Euro verzockt: Gläubiger wurden betrogen

Zwei Jahre bedingt für Pleitier, der im Konkursverfahren 80.000 Euro Vermögen verheimlicht hatte.

Seff Dünser

Fast 50.000 Euro hat der Schuldner nach eigenen Angaben für Glücksspiele, Prostituierte und Alkohol ausgegeben. Das Geld stammt aus dem Verkauf von zwei Wohnungen in der Türkei. Dafür hat der Türke 80.000 Euro erhalten. Dieses Vermögen hat er in seinem Privatkonkursverfahren verschwiegen und so seine Gläubiger, vor allem Banken, geschädigt.

Dafür wurde der unbescholtene Angeklagte gestern am Landesgericht Feldkirch wegen des Verbrechens der betrügerischen Krida schuldig gesprochen. Verurteilt wurde der 51-Jährige auch wegen des Vergehens des schweren Betrugs mit einer 50.000 Euro nicht übersteigenden Schadenssumme. Der von Sascha Lumper verteidigte Angeklagte kam mit einer bedingten Haftstrafe von zwei Jahren davon. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. Der Strafrahmen betrug ein bis zehn Jahre Gefängnis.

Betrogen hat der dazu vor der Polizei geständige Familienvater aus dem Bezirk Bregenz seine Hausbank. Den Kontokorrentkredit von 90.000 Euro für Investitionen in seine türkischen Wohnungen hat er nicht zurückbezahlt. Die Staatsanwaltschaft ging in ihrer Anklageschrift noch davon aus, dass der Kreditnehmer nur 25.000 für Investitionen in die Immobilien und 65.000 für Glücksspiel, Frauen und Alkohol ausgegeben hat.

Mildernd wertete der Schöffensenat unter dem Vorsitz von Richter Peter Mück bei der Strafbemessung neben der Unbescholtenheit, dem Teilgeständnis und dem Hang zum Glücksspiel auch die eingeschränkte Zurechnungsfähigkeit wegen einer Depression und einer posttraumatischen Belastungsstörung nach einem schweren Verkehrsunfall. Nach dem 2007 erlittenen Unfall verlor der Türke seine Arbeit, er ist jetzt Invaliditätspensionist. Seinem Versuch, sein Polizei-Geständnis zum Betrug mit dem Hinweis auf den Einfluss von Medikamenten im Nachhinein als falsch darzustellen, war im Schöffenprozess kein Erfolg beschieden.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.