Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Aus dem GErichtssaal

Mann (26) biss einen wegen zu lauter Musik einschreitenden Polizisten.

Seff Dünser

Ich bin keine Frau, die beißt und kratzt“, behauptete der 26-jährige Mann. Das Landesgericht war aber davon überzeugt, dass er bei seiner Festnahme einem Polizisten in den Oberarm gebissen hat. Deswegen wurde der arbeitslose Bregenzer wegen versuchten Widerstands und schwerer Körperverletzung schuldig gesprochen. Der zweifach Vorbestrafte wurde zu einer bedingten Haftstrafe von vier Monaten und einer unbedingten Geldstrafe von 1200 Euro verurteilt – 300 Tagessätze zu je vier Euro. Das Urteil, das der Angeklagte annahm, ist nicht rechtskräftig.

Der 26-Jährige und sein Vater wurden am 10. November 2013 von Mitbewohnern des Mehrparteienhauses zweimal angezeigt, weil sie in der Nacht beim Alkoholtrinken Musik laut aufgedreht hatten. Das erste Einschreiten der Bregenzer Stadtpolizisten reichte nicht aus, die Beamten mussten noch einmal kommen. Bei der zweiten Amtshandlung weigerte sich der in Kroatien geborene Österreicher, den Polizisten seine Musikanlage zu übergeben. Deshalb wurde gegen ihn die Festnahme ausgesprochen. Dagegen wehrte sich der Beschuldigte nach Angaben der Polizisten mit einem Biss in den Arm, durch den der Beamte leicht verletzt wurde. Eine leichte Verletzung eines Beamten wird strafrechtlich als schwere Körperverletzung gewertet.

Von dem Biss habe er „keine Ahnung“, sagte der Angeklagte. Er sei alkoholisiert gewesen und habe nicht gewusst, dass er zur Herausgabe seiner Musikanlage verpflichtet war. Man könne ihm doch nicht einfach sein Eigentum wegnehmen. Die Mitnahme der Anlage sei unter den gegebenen Umständen „rechtlich gedeckt“, teilte ihm Richter Norbert Melter mit.

Der Angeklagte war einschlägig vorbestraft. Schon einmal war er zuvor wegen versuchten Widerstands gegen die Staatsgewalt verurteilt worden. Deshalb war er „froh, dass ich nicht ins Gefängnis muss“, sagte der 26-Jährige am Ende der Strafverhandlung.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.