Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

VHS stellen Programm für Frühjahr 2014 vor

Im kommenden Jahr soll es wieder zahlreiche Veranstaltungen an allen fünf Standorten geben.

lisa krekel

Die Verantwortlichen der Volkshochschulen (VHS) des Landes Vorarlberg bieten im Frühjahr 2014 erneut ein vielseitiges Programm an. Neben den traditionellen Schwerpunkten Kreativität und Gesundheit werde der Fokus außerdem auf den Themen Basisbildung, zweiter Bildungsweg und Deutsch als Fremdsprache liegen. Die VHS sind mit ihren Zweigstellen im ganzen Land vertreten.

Im vergangenen Jahr nahmen mehr als 25.000 Personen an 2075 Veranstaltungen teil, berichtete der Obmann der Vorarlberger Volkshochschulen, Stefan Fischnaller. Das sei ein Minus von vier Prozent bei den Teilnehmern und ein Minus von fünf Prozent bei den Veranstaltungen. Dies begründete der Obmann mit den steigenden Gebühren für die Seminare. „Da in bestimmten Bereichen die Bundesförderung gekürzt wurde, wird es für viele potenzielle Teilnehmer immer schwieriger, sich die Veranstaltungen leisten zu können“, sagte Fischnaller.

Qualität stehe bei allen fünf Standorten an oberster Stelle. Nach dem die VHS Bludenz 2013 das Zertifikat für „lernorientierte Qualität“ in der Weiterbildung erhalten hat, soll jetzt nach dem Montafon und dem Großen Walsertal auch der Walgau in Sachen Erwachsenenbildung besser erschlossen werden.

Angebote für Kreative

In der Schlosserhus – VHS Rankweil erwartet die Teilnehmer dieses Jahr ein besonderes Highlight: Die ungarische Tonkünstlerin Maria Geszler-Garzuly bietet exklusiv den Kurs „Siebdruck auf Ton“ an. Der Standort Rankweil ist der einzige, der über eine eigene Keramikwerkstatt verfügt. An der „kreativen Volkshochschule“ werden insgesamt 230 Kurse angeboten, davon 95 im künstlerischen Bereich. Viel Wert legte Monika Willinger von der VHS Rankweil darauf, dass auch Fortgeschrittene in den Kreativwerkstätten auf ihre Kosten kämen. Interessierte können sich am 19. Jänner am Tag der offenen Tür über alle Kurse informieren.

An der Bregenzer Volkshochschule ist es zu einem Geschäftsführerwechsel gekommen: Wolfgang Türtscher wird im Mai 2014 vom derzeitigen Direktor der Berufsreifeprüfung, Michael Grabher, abgelöst. Türtscher übte sein Amt 28 Jahre lang aus.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.