Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Bregenz. Vor zwei Jahren wurde damit begonnen, das Vorarlberger Psychia­triekonzept aus dem Jahre 2002 zu evaluieren und an zukünftige Anforderungen anzupassen. Das Ergebnis liegt nun vor und wurde von Gesundheitslandesrat Christian Bernhard Fachleuten aus dem Sozial- und Gesundheitsbereich vorgestellt. Herzstück des Psychiatriekonzepts 2015–2025 sind zehn Entwicklungsprojekte sowie zwei Basisinnovationen: die Einrichtung einer Stelle für Psychiatriekoordination beim Amt der Landesregierung und die Schaffung regionaler Anlaufstellen für soziale und gesundheitliche Probleme. Am Beginn der Umsetzung des Konzepts stehen die Reorganisation der sozialpsychiatrischen Beratungsstellen des Arbeitskreises Sozialmedizin (aks) beziehungsweise von Pro Mente Vorarlberg (PMV) zu vier sozialpsychiatrischen Diensten in den Bezirken sowie der systematische Ausbau ambulanter Wohnbetreuung, um Heimbetreuungen zu verringern beziehungsweise zu verkürzen und Selbstversorgung und soziale Teilhabe der hilfsbedürftigen Menschen zu fördern. Das Konzept wurde in einem zweijährigen Prozess unter breiter Einbindung von Betroffenen und Systempartnern erarbeitet. Die fachlich-inhaltliche Leitung hat dabei der Psychiater Hermann Elgeti aus Hannover übernommen, der das Land schon seit mehreren Jahren im Psychiatriebereich fachlich begleitet.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.