Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Jäger Bau erhält Großauftrag

Arbeitsgemeinschaft rund um die Jäger Bau GmbH erhielt Zuschlag zur Errichtung des Pumpspeicherkraftwerks Obervermuntwerk II.

Der Auftrag für das Schrunser Bauunternehmen umfasst die Errichtung des Kavernenkrafthauses (Maschinen-, Trafokaverne), mehrerer Druck-, Verbindungs-, Zugangs- und Belüftungsstollen mit einer Gesamtlänge von etwa 7500 Metern sowie eines Vertikalschachtes.

Sämtliche Ausbruchsarbeiten würden konventionell im Sprengvortrieb erfolgen, heißt es in einer Aussendung der Jäger-Bau-Verantwortlichen. Lediglich der Vertikalschacht werde mittels „Raise
boring“ (Aufwärtsbohren) entstehen. Dabei handelt es sich um ein Verfahren, mit dem entlang einer Pilotbohrung von unten nach oben ein kreisrun­der Schacht geschaffen wird.

Es sei vorgesehen, die Gesteinskörnung für den Beton des Kraftwerks Obervermunt II (etwa 165.000 Kubikmeter) so weit als möglich aus dem Ausbruchsmaterial aufzubereiten. Für diese Maßnahme würden vor Ort eine eigene Materialaufbereitungsanlage sowie eine Betonmischanlage eingerichtet.

Die bis zu 200 Bauarbeiter werden nach Experten-Auskunft in den geplanten drei Jahren in teilweise eigens errichteten Wohnlagern im Silvrettadorf wohnen und auch dort verköstigt. Im Winter werde die Versorgung der Baustelle über eine eigene Materialseilbahn sichergestellt.

Effizienzsteigerung

Das Obervermuntwerk II wird von den Vorarlberger Illwerken AG (VIW AG) zwischen den Speicherseen Silvretta und Vermunt errichtet. Das geplante Pumpspeicherkraftwerk nutzt diese Gefällestufe zur Wälzpumpspeicherung und trägt damit entscheidend zur Effizienzsteigerung in der Wasserkraftnutzung der VIW AG bei. Es werden zwei hochflexible Maschinensätze mit getrennten Turbinen und Pumpen zum Einsatz kommen, die bei Bedarf sehr rasch Regelenergie an das Stromnetz abgeben können.

Das Obervermuntwerk II wird als Parallelwerk zum bestehenden Obervermuntwerk errichtet. Im Zuge dessen wird eine neue Triebwasserführung für das bestehende Kraftwerk hergestellt.

Der Kraftwerksbau ist traditionell ein wichtiges Betätigungsfeld von Jäger Bau. Know-how und Erfahrung des Unternehmens auf diesem Gebiet sind international geschätzt.

Obervermuntwerk II

Auftraggeber: Vorarlberger Illwerke AG

Auftragsvolumen: 120 Millionen Euro (in Arge)

Ausführungszeitraum: 2014 bis 2017

Arbeitsgemeinschaft: Jäger Bau GmbH Schruns (technische Geschäftsleitung, Federführung), Porr Bau GmbH, Wien (kaufmännische Geschäftsführung), G. Hinteregger & Söhne Bau GmbH Salzburg, Östu-Stettin Leoben.

Jäger Bau GmbH

Sitz: Schruns

Gründungsjahr: 1922

Geschäftsfelder: Projektentwicklung Hoch- und Tiefbau, Untertagebau

Geschäftsführung: Dipl.-Ing. Guntram Jäger, Mag. Nikolaus Gassner

Umsatz: 130 Millionen Euro

Mitarbeiter: 600

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.