Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Ein Faible für Tiere und Magie

Der Feldkircher Ferdinand Lampert ist gelernter Krankenpfleger. Den Job macht er gern. Aber auch für sein Hobby „brennt“ er: Als Zauberer sorgt er seit über 40 Jahren immer wieder für Furore.

Linda carugati (Text und
Klaus Hartinger (Foto)

Der Feldkircher hat seine Leidenschaft schon mit 18 Jahren entdeckt. Damals hatte ihm sein Nachbar einen Kartentrick gezeigt und ihn damit total begeistert. „Ich habe dann begonnen, selbst solche Tricks zu üben und mir auch von erfahrenen Zauberern einige Tipps geholt.“ Seine erste Vorstellung gab er für Freunde und Familienmitglieder. Die erforderlichen Requisiten hatte er selber angefertigt. „Man braucht anfangs nur ganz einfache Dinge wie eine Schnur oder einen Tennisball“, erklärt er. Schon damals erkannte er: „Es ist etwas ganz Besonderes, Menschen zum Staunen zu bringen.“

Im Laufe der Zeit fand er Menschen, die seine Leidenschaft teilten. Deshalb ist er wohl auch eines der Gründungsmitglieder des Magischen Clubs Vorarlberg geworden. Seit 1976 gibt es diesen Verein, und genau so lange ist Ferdinand schon im Vorstand. Heute hat er sogar das Amt des Präsidenten inne.

Monatliche Treffen

In seinem Haus hat er einen Übungsraum mit einer Bühne eingerichtet. „Früher hat der Magische Club hier seine Treffen veranstaltet, mittlerweile haben wir aber ein Probelokal.“ Einmal im Monat kommen die Hobbyzauberer dort zusammen und unterstützen sich gegenseitig in der hohen Kunst der Magie. Es werden auch Tricks weitergegeben. „Manchmal stellt einer sein Programm vor und die anderen können dann Ratschläge geben, wie vielleicht noch etwas zu verbessern ist.“

Insgesamt hat der Magische Club Vorarlberg 18 Mitglieder, jedes davon hat seinen speziellen Stil. Ferdinand zum Beispiel zaubert am liebsten mit Tieren. „Ich habe sogar eine eigene Taubenzucht.“ Doch nicht jeder dieser Vögel ist für den magischen Job geeignet. Wenn die Gefiederten gerne spielen, dann sind sie geeignet für die Show. „Sind sie aber scheu, dann kann ich sie nicht nehmen“, erklärt er. Derzeit leben 20 Tauben bei ihm zu Hause, acht davon setzt er bei seinen Tricks mit ein. „Eine ist schon seit 23 Jahren meine Zauberpartnerin.“ Sein Lieblingstrick: Ferdinand lässt zwei Tauben verschwinden und dafür erscheint ein Hase. Der pelzige Vierbeiner wohnt übrigens im selben Käfig wie seine gefiederten Kollegen.

Löwen und Panther

Mit Tieren hat Ferdinand Lampert seit je gerne gearbeitet. „Vor vielen Jahren habe ich mich im Götzner Kinderzoo mit um Löwen und Panther gekümmert. Da wusste ich schon, dass dies Spaß macht.“ Die Idee, Tauben zu züchten, ist aber einem Zufall zu verdanken. Ferdinand arbeitet mit Lachtauben, einer speziellen Art, die nur schwer zu bekommen ist. „Als ich endlich ein Pärchen hatte, begann das Weibchen zu brüten. Und die Jungen habe ich dann behalten.“ Die Tauben seien zwar ein bisschen eigensinnig, doch hergeben würde er die Gefiederten nicht mehr.

In den vergangenen Wochen hat Lamperts Aufmerksamkeit aber vor allem der Vorbereitung des österreichischen Magierkongresses gegolten. Dieser geht alle zwei Jahre in einem anderen Bundesland über die Bühne, 2014 ist dies Vorarlberg. „Wir sind heuer bereits zum dritten Mal Gastgeber, aber das war auch ein langer Weg“, erzählt er. Vor zwei Jahren haben die Vorbereitungsarbeiten für dieses spezielle Wochenende vom 1. bis zum 4. Mai begonnen. „Referenten müssen frühzeitig gebunden werden. Und natürlich ist auch ein passender Veranstaltungsort zu finden.“ Als Letzterer wurde die Kulturbühne Ambach in Götzis ausgewählt. An den ersten zwei Tagen wurden Seminare für die Zauberer gehalten, über Tricks und Illusionen geredet.

Heute und morgen ist jeweils eine Galanacht zu erwarten: Verschiedene Magier werden auftreten, darunter auch drei Weltmeister.

Die Gala am Sonntag ist speziell für Familien gedacht. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr, Karten sind an der Abendkassa erhältlich.

„Ich mag es, Menschen zum Staunen zu bringen.“

Ferdinand Lampert, Präsident des Magischen Clubs Vorarlberg
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.