Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

KATER MURZ IM GESPRÄCH

Vom Wahlkampf und der Fastenzeit

Grüß Dich, Markus.

Walli: Grüß Dich, Murz.

Darf ich Dir gleich einmal eine wichtige Frage stellen?

Walli: Natürlich. Du willst sicher wissen, was ich zum Tag der Arbeit zu sagen habe. Denn Du weißt ja, wir bemühen uns hier in Vorarlberg sehr darum, gute Rahmenbedingungen für die großartig aufgestellte Wirtschaft zu schaffen. Und natürlich sind wir Vorarlberger mit unserer niedrigen Jugendarbeitslosigkeit ein Vorbild für ganz Europa. Kein Jugendlicher wird zurückgelassen. Das ist mir wichtig. Denn die Jugend ist unsere Zukunft …

Aufhören, Markus. Bitte aufhören. Das ist ja nicht auszuhalten. Der 1. Mai ist ganz klar ein roter Feiertag. Und da frage ich sicherlich nicht Dich nach Deiner Meinung dazu. Da sing’ ich lieber eine Runde mit dem Michi Ritsch.

Walli: Ja, aber was hast Du denn sonst für eine Frage?

Naja, mich würde interessieren, in welcher Funktion Du heute bei mir bist?

Walli: Wie? In welcher Funktion? Was soll denn das schon wieder?

Na, bist Du jetzt als Landesparteiobmann der ÖVP hier oder als Landeshauptmann?

Walli: Ich bin als Markus Wallner hier. Das muss genügen. Markus Wallner, Landeshauptmann, ehemaliger Vorsitzender der Landeshauptleutekonferenz, Mitverhandler der Großen Koalition, Landesparteiobmann der ÖVP Vorarlberg, ehemaliger Vorsitzender der Hochschülerschaft Innsbruck und Vertreter des schönen Ländle im EU-Ausschuss der Regionen.

Jössas. Das ist ja eine ganz schöne Liste. Und was bist Du eigentlich beim „Treffpunkt Landeshauptmann“?

Walli: Landeshauptmann natürlich. Das sagt doch schon der Titel. Aber was soll das eigentlich? Murz im Windschatten der Opposition?

Naja, so ein bisschen kurios ist Deine Anfragebeantwortung schon, oder nicht?

Walli: Kurios? Worauf willst Du hinaus?

Naja, ich darf einmal zitieren: Du schreibst, dass ein wesentlicher Unterschied zwischen dem „Treffpunkt“ und einer Wahlkampfveranstaltung darin liegt, „dass sich die Wahlkampfveranstaltungen der Vorarlberger Volkspartei auf die letzten vier Wochen vor dem Landtagswahltermin konzentrieren werden“. Das ist schon kurios, find’ ich.

Walli: Wieso?

Das ist so, wie wenn ich am Karfreitag sturzbetrunken nach Hause komme und dann sage: „Ich kann gar nicht betrunken sein, weil Fastenzeit ist.“

Walli: Und was hast Du sonst noch für ein Problem?

Dein zweites Argument. Dass bei den Einladungen Parteizugehörigkeit keine Rolle spielt.

Walli: Ja, und? Das ist doch auch so.

Schon, aber es wäre mir neu, dass im Wahlkampf nur die Mitglieder der eigenen Partei angesprochen werden. Wenn das so ist, hoffe ich, dass Du mich in Ruhe lässt, falls ich Dich im September in einer Fußgängerzone beim Wahlkämpfen treffe.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.