Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Aus dem Gerichtssaal

Haftstrafen für Schlepper von syrischen Flüchtlingen

Jeweils 15 Monate Gefängnis, davon fünf Monate unbedingt, für drei arabische Schleuser.

Von „klassischer Schlepperei“ sprach Richter Wilfried Marte. Ein Schöffensenat unter seinem Vorsitz sprach gestern am Landesgericht Feldkirch drei in Schweden lebende Araber des Verbrechens der Schlepperei einer größeren Anzahl von Personen schuldig. Die nicht geständigen Angeklagten im Alter von 38, 28 und 31 Jahren wurden jeweils zu Haftstrafen von 15 Monaten verurteilt, wovon der unbedingte Teil fünf Monate beträgt. Die Urteile sind bereits rechtskräftig. Die Untersuchungshäftlinge wurden gestern enthaftet, weil sie sich bereits seit sieben Monaten in der Justizanstalt Feldkirch befunden haben.

In Hörbranz angehalten

Nach Ansicht des Gerichts haben die zwei Palästinenser und der aus dem Irak stammende Schwede versucht, gegen Entgelt elf Flüchtlinge aus Syrien, darunter vier Kinder, von Mailand nach Schweden zu transportieren. Dabei wurden am 20. Oktober 2013 beim Grenzübergang in Hörbranz zwei von Angeklagten gelenkte, mit schwedischen Kennzeichen versehene Autos, in denen sich die Flüchtlinge aus dem Bürgerkriegsland Syrien befanden, angehalten. Die Syrer wurden angeblich in die Schweiz rücküberstellt.

Die Angeklagten behaupteten, sie hätten die Flüchtlinge bei einem Ausflug nach Mailand aus reiner Nächstenliebe unentgeltlich für die Rückreise nach Schweden mitgenommen. Das glaubte ihnen das Gericht jedoch nicht. Allerdings ging der Schöffensenat, anders als Staatsanwältin Karin Dragosits, weder von einer Gewerbsmäßigkeit noch von einer erwiesenen Zugehörigkeit zu einer kriminellen Vereinigung von Schleppern aus. Sonst hätte der Strafrahmen ein bis zehn Jahre Gefängnis betragen. So aber belief sich die Strafdrohung auf sechs Monate bis fünf Jahre Haft.

Der Drittangeklagte war am 30. Oktober verhaftet worden. Der 31-Jährige hatte bei der Polizeiinspektion Bregenz erfolglos um die Herausgabe seines als Schlepperauto beschlagnahmten BMW 525 gebeten.

seff dünser

Artikel 1 von 11
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.