Schwimmbadfirma Walter Tepus ist zahlungsunfähig

Feldkirch. Am Landesgericht wurde über die Walter Tepus GmbH in Feldkirch ein Sanierungsverfahren mit Eigenverwaltung eröffnet, berichtet der KSV1870. Das Unternehmen ist auf den Handel, den Einbau und die Sanierung von Schwimmbädern, Saunen, Whirlpools und Solarien spezialisiert. Von dem Verfahren seien 35 Gläubiger betroffen. Die Höhe der Passiva wird mit rund 146.000 Euro angegeben, denen 56.700 Euro an Aktiva gegenüberstehen.

Die Ursache für die nunmehrige Zahlungsunfähigkeit sei auf die schwere Erkrankung des geschäftsführenden Alleingesellschafters Walter Tepus zurückzuführen.

Zum Sanierungsverwalter wurde der Rechtsanwalt Hannes Rauch aus Sulz bestellt. Der Schuldner schlage einen Sanierungsplan mit einer 30-prozentigen Quote binnen zwei Jahren vor.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.