Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Aus dem Gerichtssaal

Seil über Straße gespannt: Vollbremsung der Polizei

Diversion für Verleumdung: Freund des Schuldigen gab den Falschen als Täter an.

Ein Jugendlicher spannte am 24. Jänner 2014 in Bregenz ein Seil über eine Straße. So wurden Verkehrsteilnehmer in Gefahr gebracht. Ein herannahendes Dienstfahrzeug der Polizei wurde zu einer Vollbremsung gezwungen. Das Strafverfahren gegen den Täter wegen des Vergehens der Gefährdung der körperlichen Sicherheit wurde offenbar schon von der Staatsanwaltschaft mit einer Diversion eingestellt.

Gemeinnützige Arbeit

Gestern wurde bei einer Hauptverhandlung am Landesgericht Feldkirch auch einem Mitwisser rechtskräftig eine Diversion gewährt. Damit bleibt auch dem von Andreas Mandl verteidigten Angeklagten eine Vorstrafe erspart. Voraussetzung dafür ist, dass der 18-Jährige innerhalb der nächsten vier Monate 40 Stunden gemeinnützige Arbeit leistet. Die Anklage lautete auf Verleumdung und versuchte Begünstigung.

Der Gymnasiast war dabei gewesen, als sein Freund das Seil über die Straße gespannt hatte. Beide ergriffen nach der Vollbremsung des Polizeiautos die Flucht. Bei einem Fest wurde der Mitwisser dann aber von der Polizei als Beschuldigter zur Rede gestellt. Er nannte dabei namentlich einen Mitschüler aus einer anderen Klasse als Täter. Daraufhin ermittelte die Polizei gegen den Genannten.

Zwei Tage später hat er vor der Bregenzer Stadtpolizei zugegeben, dass er den Mitschüler verleumdet hatte. Dabei stellte sich sein Freund der Polizei als Täter. Auch bei der gestrigen Gerichtsverhandlung war der unbescholtene Angeklagte reumütig geständig. Der angehende Maturant aus dem Unterland räumte ein, dass er mit der falschen Bezichtigung versucht hatte, seinem Freund ein Strafverfahren zu ersparen.

Delikte gegen die Rechtspflege würden in der Regel streng bestraft, sagte Richterin Angelika Prechtl-Marte. Denn die Justiz sei auf richtige Angaben angewiesen. Ausnahmsweise aber könne im vorliegenden Fall mit der milden Sanktionsform der Diversion das Auslangen gefunden werden.

seff dünser

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.