Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Altbürgermeister: „Es ist abwärtsgegangen“

ÖVP-Altbürgermeister Christian Niederstetter ist besorgt über den Zustand von Hohenems und outet sich als Unterstützer von Dieter Egger (FPÖ).

Das ist keine parteipolitische Sache. Mir geht es um Ems“, stellte der ehemalige Hohenemser Bürgermeister Christian Niederstetter (75) gestern an den Beginn seiner Pressekonferenz. Um dann zu erklären, dass es stimme, was er immer wieder gefragt werde: Der frühere ÖVP-Bürgermeister wird bei den kommenden Gemeindewahlen den FPÖ-Kandidaten Dieter Egger unterstützen – auch in beratender Funktion. Weil er nicht länger zusehen könne, „wie mein Erbe heruntergewirtschaftet wird“. In Hohenems geht es nach Ansicht von Niederstätter seit einigen Jahren rückwärts. Es werde zu viel versprochen und zu wenig umgesetzt, Bürgernähe fehle.

Kurz nach der Amtsübernahme des jetzigen Bürgermeisters Richard Amann im Jahr 2004 habe dieser bei den darauffolgenden Wahlen noch vom Bonus der Jahre davor profitiert, sagt sein Vorgänger, dann sei es abwärtsgegangen. Dringenden Handlungsbedarf sieht der Altbürgermeister unter anderem bei der Verkehrslösung, zu viel Geld sei für das Visionsprojekt ausgegeben worden und das Rathaus, das er als bürgerfreundlichen Dienstleister angelegt habe, sei wieder zum bürokratischen Amt geworden.

Aber auch anderes liegt für Niederstetter im Argen. So würden etwa Verträge nicht eingehalten. Als Beispiel nennt er das Cineplexx, das trotz Zusagen jetzt doch Vergnügungssteuer zahlen soll, und auch am Ankurbeln der Wirtschaft fehlt es ihm. In allen anderen Gemeinden passiere diesbezüglich mehr als in Hohenems.

Egger unterstütze er deswegen, weil er dem FPÖ-Kandidaten Manager- und Handschlagqualität attestiert – beides spricht Niederstetter seinem Nachfolger ab. „Der Richard ist ein Pfundsbursch, privat, aber nicht im Amt“, so sein Urteil. Beim Landeshauptmann sei er schon im Herbst vorstellig geworden, erzählte der 75-Jährige weiter. Gespräche seien ihm versprochen worden, aber nicht zustande gekommen. Daher habe er Anfang Dezember Richard Amann in einer Mail informiert, dass er bei den nächsten Wahlen Dieter Egger unterstützen werde. Antwort habe er nicht bekommen.

Nun will der Altbürgermeis­ter der Bevölkerung einen Brief schreiben, in dem er seine Motive erläutert – und am Rande der Pressekonferenz meinte er dann noch: „Wenn ich zehn Jahre jünger wäre, würde ich selbst antreten.“

Christian Niederstetter, der seit 1997 Bürgermeister war, hatte sich 2004 kurz vor seinem geplanten Abgang mit seinem designierten Nachfolger, Parteifreund und Vizebürgermeister Kurt Raos überworfen. Die Hohenemser ÖVP einigte sich daraufhin auf den Überraschungskandidaten Amann.

Brigitte Kompatscher

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.