Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Lehrlingsbörse in Dornbirn gestartet

Online-Plattform soll Lehrstellensuchende und Unternehmer zusammenbringen.

Eine Online-Plattform zum Thema Lehre haben die Verantwortlichen der Stadt Dornbirn am Mittwoch gestartet. Unter der Adresse www.dornbirn.at/lehre können sich Jugendliche über offene Ausbildungsstellen in der Messestadt informieren. Gleichzeitig werden alle knapp 200 in Österreich angebotenen Lehrberufe vorgestellt. Zudem erhalten die Benutzer Tipps, um den passenden Karriereweg einzuschlagen und sich richtig zu bewerben. Unternehmer haben die Möglichkeit, sich Steckbriefe potenzieller Lehrlinge anzusehen. Gleichzeitig können sie auf der Plattform ihren Betrieb vorstellen.

Es gehe darum, Jugendliche, Eltern und Firmenverantwortliche zu vernetzen, erklärte Bürgermeisterin Andrea Kaufmann bei der Präsentation der Lehrlingsbörse. Denn gerade junge Menschen würden heutzutage vermehrt das Internet nutzen, um nach Jobs und Ausbildungsmöglichkeiten zu suchen.

Das Angebot sei jedoch auch an mittlere und kleine Betriebe gerichtet, erklärten Marco Fehr (Standort- und Gründerzentrum) und Thomas Maldoner (Geschäftsführer von M2Digital), die das Projekt gemeinsam für die Stadt umgesetzt haben. Denn gerade Kleinunternehmen hätten oft nicht die Mittel, um mit kostenintensiven Werbekampagnen nach den Fachkräften von morgen zu suchen. Aus diesem Grund würden auf dem Portal auch alle Firmen gleich behandelt.

Unternehmer unterstützen

Maldoner kündigte an, dass auf einen Dialog mit den Unternehmern gesetzt werde. So sollen gezielt Betriebe besucht werden, um den Verantwortlichen die Lehrlingsbörse näherzubringen. Auch bei der Gestaltung der Firmenpräsentation würden die Unternehmer mit Tipps unterstützt.

„Es war uns ein besonderes Anliegen, an diesem Projekt mitzuarbeiten“, erklärte der M2Digital-Geschäftsführer. Denn auch in seiner Online-Agentur habe die Lehrlingsausbildung einen hohen Stellenwert. Um die allgemeine Bedeutung der dualen Ausbildung zu unterstreichen, nannte Marco Fehr konkrete Zahlen. So gebe es in Vorarlberg derzeit knapp über 7400 Lehrlinge. In Dornbirn seien es etwa 1000. „Alleine deshalb war es uns wichtig, eine Online-Plattform zu schaffen, auf der Angebot und Nachfrage zusammentreffen“, meinte er.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.