Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Bregenz

Krankenhauspass wird übernommen

Den Krankenhauspass gibt es seit Jänner 2016. Klaus Hartinger

Den Krankenhauspass gibt es seit Jänner 2016. Klaus Hartinger

In vier Spitälern der Oberschwabenklinik GmbH wird ein Krankenhauspass nach Vorarlberger Vorbild eingeführt. „Die Entscheidung macht deutlich, dass der Pass über die Grenzen unseres Bundeslandes hinaus Anerkennung findet“, berichtet Landtags-Vizepräsidentin Gabriele Nußbaumer nach einem Treffen mit Vertretern der Oberschwabenklinik.

Der Krankenhauspass sei ein wertvolles Hilfsmittel speziell für Menschen, die aufgrund von Demenz oder einer Behinderung nicht in der Lage seien, sich bei einem Spitalsaufenthalt dem Betreuungspersonal gegenüber verständlich zu machen. „In dem Pass sind in kurzer und prägnanter Form Informationen über den Patienten angeführt, die nützlich für den persönlichen Umgang sind – etwa Angaben zur Kommunikation, zum Verhalten bei Schmerzen oder Angst sowie zu anderen wichtigen Routinen im Tages­ablauf“, erklärt Nußbaumer.


Die Pilotphase des Krankenhauspasses startete im Jänner 2016 in fünf Vorarlberger Sozialeinrichtungen und in sämtlichen Krankenhäusern in Vorarlberg. Die Anwendung des Krankenhauspasses wird seit April 2017 landesweit vorangetrieben und von der Connexia professionell begleitet.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.