Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Alles aus einer Hand bei der Längle Group

Längle investiert mehr als eine halbe Million Euro am Stammsitz in Klaus. Klaus Hartnger

Längle investiert mehr als eine halbe Million Euro am Stammsitz in Klaus.
 Klaus Hartnger

Heuer und 2018 werden innerhalb der Unternehmensgruppe insgesamt 550.000 Euro investiert. Der Umsatz war im Vorjahr konstant.

Von Günther Bitschnau (WPA)

Die Zuständigen der Längle Group wollen sich zukünftig als Komplettanbieter für die Oberflächenbehandlung positionieren. Dieser vor rund zwei Jahren gestartete Prozess brachte mit sich, dass Längle neben den angestammten Bereichen Sandstrahlen, Nasslackieren und Pulverbeschichten seit 2017 auch die Bereiche Folieren und Isolierverbund anbietet.

Neue Maschine. „Beim Isolierverbund können wir zweifärbige Fensterprofile herstellen. Dabei arbeiten wir mit einer Wiener Firma zusammen und haben zudem die notwendige Maschine dafür gekauft“, sagte Längle-Geschäftsführerin Andrea Längle im Gespräch mit der Wirtschaftspresseagentur (WPA). Beim Isolierverbund sei Längle der einzige Anbieter in Tirol und Vorarlberg.

Neue Strukturen. Die obgenannten Bereiche zur Oberflächenbehandlung werden „in house“ durchgeführt. Aber es gibt auch extern bezogene Leistungen: So werde Eloxieren seit 2015 in Zusammenarbeit mit einem deutschen Partner angeboten. Bei der Blechbearbeitung (Zuschnitt und Ähnliches) werde seit dem Vorjahr mit dem Vorarlberger Unternehmen V-MET in Sulz zusammen gearbeitet.

Gleichzeitig übernehme die Längle Group für ihre Kunden immer mehr Transport-/Lager- und Logistikdienstleistungen. Deshalb habe man den eigenen Fuhrpark heuer mit zwei neuen Sattelzügen modernisiert. „Damit haben wir unsere Neupositionierung als „Komplettanbieter Oberfläche aus einer Hand“ abgeschlossen und wollen jetzt neue Kunden in Vorarlberg, Süddeutschland und Tirol sowie in der Schweiz ansprechen“, so Längle. Insgesamt habe das Unternehmen dafür rund 350.000 Euro aufgebracht.

Weitere Investitionen. Allerdings würden 2018 noch einmal rund 200.000 Euro in die Einführung eines neuen ERP-Systems investiert werden. Mit dem für Längle maßgeschneiderten Enterprise-Resource-Planning-System sollen alle Betriebsabläufe verstärkt digitalisiert und vereinheitlicht werden. Dabei gehe es unter anderem um die Bereiche Einkauf, Lagerhaltung und Auftragsbearbeitung. „Das ist ein internes Großprojekt, das für unsere zukünftige Entwicklung sehr wichtig ist.“ Sechs Mitarbeiter seien zusätzlich zu ihren bisherigen Aufgaben zwischenzeitlich mit der Begleitung der Einrichtung des neuen ERP-Systems betraut.

Die Längle Group erzielte im Geschäftsjahr 2016/17 (31. Jänner) einen Umsatz von rund zehn Millionen Euro und blieb damit in etwa auf dem Niveau des vorangegangenen Jahres. Die Ertragssituation sei positiv. Detailzahlen nannte Andrea Längle nicht. Für das laufende Geschäftsjahr 2017/18 werde ein leichtes Plus erwartet. Die Erwartungen beruhen nicht zuletzt darauf, dass die Neupositionierung sowie das erweiterten Dienstleistungsangebot erste Früchte tragen sollte.

Zur Längle Group gehören die Längle GmbH, die Längle Pulverbeschichtung GmbH sowie die TransApp Technologies GmbH. Das Beschichtungszentrum Werne GmbH in Deutschland wurde im Jahr 2016 an den dortigen Kunden verkauft. Als Geschäftsführer in einem oder mehreren Unternehmen der Gruppe sind Andrea Längle und Matthias Burtscher eingetragen.

<p class="caption">Geschäftsführerin Andrea Burtscher rechnet mit einem leichten Plus im laufenden Geschäftsjahr.  Archiv</p>

Geschäftsführerin Andrea Burtscher rechnet mit einem leichten Plus im laufenden Geschäftsjahr.  Archiv

Längle Group

Die 1856 gegründete und in Familienbesitz stehende Gruppe beschäftigt insgesamt rund 100 Mitarbeiter.

Alleineigentümer der Längle Group ist der ehemalige und langjährige Geschäftsführer Dietmar Längle. Geschäftsführer in einem oder mehreren Unternehmen sind Andrea Längle und Matthias Burtscher.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.