Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Vereinsmitglieder werben für Dorfwirt

In Wald am Arlberg soll das Traditionsgasthaus „Tafelspitz“ wiederbelebt werden. Die originelle Werbeaktion „Üsr Dorfwürt“ zieht weite Kreise.

Von Sonja Schlingensiepen

Ein sechseinhalb Meter hoher Holzstuhl ragt seit 20. Oktober vor dem ehemaligen Gasthaus „Tafelspitz“ in Wald am Arlberg in die Höhe. Mitarbeiter des Bauhofs und Bürgermeister Christian Gant­ner hatten diesen angefertigt und aufgestellt. Sinn und Zweck der Aktion war es, auf das leerstehende Gebäude aufmerksam zu machen, einen neuen Pächter zu finden und Unterstützer für das Bürgerbeteiligungsprojekt „Üsr Dorfwürt“ zu gewinnen.

Gesucht wurden Interessierte, die zum Preis von 1000 Euro einen von 150 Stühlen symbolisch erwerben. Im Gegenzug erhalten die „Stuhlkäufer“ über einen Zeitraum von zehn Jahren jährlich einen Wertgutschein für das Gasthaus in Höhe von 125 Euro.

Mit dem Geld der Bürger soll dann ein Teil des Kaufpreises des Gasthauses „Tafelspitz“ finanziert werden, das nach einem tragischen Todesfall seit zwei Jahren leersteht.

Hohe Nachfrage. Offizieller Startschuss für die Aktion fiel am 23. Oktober. Das Interesse war überwältigend: Keine drei Tage später waren die 150 Stühle bereits verkauft. „Es wurden dann noch einmal 50 aufgelegt“, berichtet Gantner. Doch auch dieser Vorrat neige sich langsam dem Ende zu. Noch nicht ganz so erfolgreich verläuft die Suche nach einem neuen Pächter. „Der Prozess ist noch nicht abgeschlossen. Fünf Interessenten haben sich bisher gemeldet und es können durchaus noch ein paar mehr werden“, meint der Bürgermeister. Mit den potenziellen Pächtern würden dann in nächster Zeit Gespräche geführt. Erst dann werde sich zeigen, ob das Projekt auch umgesetzt werden kann. „Neben dem symbolischen Verkauf der Stühle muss auch gewährleistet sein, dass ein geeigneter Pächter das Traditionsgasthaus übernimmt“, stellt Gantner klar.

Bereits im Vorfeld hatte er betont, dass das Betreiben eines Gasthauses eigentlich nicht Aufgabe einer Gemeinde sei. Unterstützung für das Projekt habe es nur ausnahmsweise gegeben. „Es hat sich gezeigt, dass der Dorfwirt ein wichtiger Teil der Infrastruktur innerhalb der Ortschaft ist.“ Bis Ende 2015 sei das „Tafelspitz“ eine Anlaufstelle für Gäste sowie ein Treffpunkt für Einheimische und vor allem Vereinsmitglieder gewesen.

Foto-Aktion. Gerade die Mitglieder der unterschiedlichen Vereine werben derzeit für einen neuen Dorfwirt. „Die Musiker haben mit der Foto-Aktion angefangen“, erzählt Gantner. Das Gruppenbild der Harmoniemusik Wald am Arlberg, deren Mitglieder mitsamt Instrumenten auf dem größten Stuhl Vorarlbergs Platz genommen hatten, wurde inzwischen auf verschiedenen Social-Media-Plattformen verbreitet – und hat auch schon einige Nachahmer gefunden.

Die Mitglieder des Wintersportvereins haben den sechseinhalb Meter hohen Stuhl in Skikleidung und mit Ski erklommen. Etwas leichter taten sich dabei vermutlich die mit Klettergurt und Seil ausgerüsteten Bergretter.

Neben der Landjugend Klos­tertal, den Florianijüngern aus Wald, den „Dalooser Faschingsnarra“ rückten schließlich auch die Mitglieder des „MC Asphalt Cowboys“ aus, um das Bürgerbeteiligungsprojekt zu rocken.

<p class="caption">Vereine wie die Harmoniemusik Wald am Arlberg warben in sozialen Medien für den neuen Dorfwirt.</p><p class="credit"> Privat</p>

Vereine wie die Harmoniemusik Wald am Arlberg warben in sozialen Medien für den neuen Dorfwirt.

 Privat

Üsr Dorfwürt

Interessierte – nicht nur aus Wald/Dalaas – können für 1000 Euro einen Stuhl erwerben. Dafür erhalten sie über einen Zeitraum von zehn Jahren jährlich einen Wertgutschein für das Gasthaus in Höhe von 125 Euro.
Weitere Informationen gibt es unter www.unser-dorfwirt.at.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.