Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Aus dem Gerichtssaal

15-jährige Ausreißerinerfand Vergewaltigungen

Geldstrafe und bedingte Haftstrafe für unbescholtene Jugendliche, die einen 18-jährigen Asylwerber verleumdet hat.

Die 15-jährige Dornbirnerin hat im September als Zeugin vor der Polizei in Wien wahrheitswidrig angegeben, ein 18-jähriger Afghane habe sie und ihre Freundin im August in Wien mehrmals vergewaltigt. Dafür wurde die geständige Angeklagte gestern am Landesgericht Feldkirch wegen des Verbrechens der Verleumdung und des Vergehens der falschen Beweisaussage schuldig gesprochen. Die unbescholtene Arbeitslose wurde zu einer bedingten Haftstrafe von drei Monaten und einer unbedingten Geldstrafe von 800 Euro (200 Tagessätze zu je vier Euro) verurteilt. Das Urteil, das die von Andrea Concin verteidigte Angeklagte und Staatsanwältin Konstanze Manhart annahmen, ist bereits rechtskräftig.

Richterin Sabrina Tagwercher bezeichnete ihr Urteil als „sehr milde“. Die mögliche Höchststrafe für die angeklagte Jugendliche hätte zweieinhalb Jahre Gefängnis betragen. Die verhängte kombinierte Strafe entspricht umgerechnet sechs Monaten Haft.

Die 15-jährige Dornbirnerin und ihre 16-jährige Freundin waren von zu Hause ausgerissen und hatten sich nach Wien abgesetzt. Als sie in Wien von der Polizei bei einer Kontrolle aufgegriffen wurden, behauptete die 16-jährige Feldkircherin, sie seien von dem 18-jährigen Asylwerber, bei dem sie übernachtet hätten, mehrmals vergewaltigt worden.

Die 15-jährige bestätigte vor der Polizei die Angaben ihrer Freundin. Sechs Wochen später teilte die 15-jährige Dornbirnerin der Polizei mit, es habe gar keine Vergewaltigungen gegeben.

Die mitangeklagte 16-Jährige aus Feldkirch ist weiterhin abgängig und zur gestrigen Gerichtsverhandlung nicht erschienen. Die Jugendliche ist am Landesgericht Feldkirch vor Kurzem wegen einer anderen Verleumdung zu einer bedingten Haftstrafe und einer unbedingten Geldstrafe verurteilt worden. Denn sie hatte zu Unrecht behauptet, ein Asylwerber habe sie mehrmals vergewaltigt.

Seff Dünser

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.