Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Hohenems

Erste Mautautomatenfür digitale Vignette

Asfinag-Geschäftsführerin Gabriele Lutter demonstriert, wie die neuen Automaten bedient werden. Dietmar Stiplovsek

Asfinag-Geschäftsführerin Gabriele Lutter demonstriert, wie die neuen Automaten bedient werden. Dietmar Stiplovsek

Fünf Geräte seit gestern in Betrieb. Vignette beim Kauf am Automaten sofort gültig. Weitere Services ab Juni geplant.

Klicken oder picken“ – mit diesem Slogan weisen die Verantwortlichen der Asfinag derzeit auf die digitale Vignette hin, die seit 8. November österreichweit erhältlich ist. Diese ist nicht an ein Fahrzeug, sondern an das jeweils registrierte Kennzeichen gebunden. Seit Freitag kann das Online-Pickerl auch über Verkaufsautomaten neben der Straßenmeisterei in Hohenems bezogen werden. Es handelt sich um ein Pilotprojekt, anhand dessen entschieden wird, ob derartige Geräte auch an anderen Standorten in Österreich installiert werden sollen.

Bisher war es nur möglich, die digitale Vignette über den Webshop auf asfinag.at oder die Gratis-App „Unterwegs“ zu erwerben. Die neuen Automaten wurden bei der Autobahnmeisterei in Hohenems aufgestellt, weil dies „aufgrund der Nähe zur Schweiz, der Nähe zur Autobahnauffahrt und der vorhandenen Infrastruktur der optimale Standort ist“, wie Asfinag-Geschäftsführerin Gabriele Lutter bei einem Pressegespräch am Freitag mitteilte.

Die Automaten werden per Touchscreen bedient und sind mit einem „Hilfe“-Button ausgestattet, falls sich während des Kaufvorgangs Probleme ergeben oder Fragen auftun. Eines des Geräte ist barrierefrei zugänglich. Neben der digitalen Vignette für Pkw und Motorräder können auch Einzelfahrttickets für Arl­berg- und Brennertunnel erworben werden. Bezahlt wird über Kredit- oder Bankomatkarte – eine Barzahlung ist nicht möglich.

Keine Wartezeit. Wird die digitale Vignette über einen der Apparate in Hohenems gekauft, ist sie sofort gültig. Im Unterschied dazu dürfen Fahrzeuglenker, die das elektronische Pickerl über Webshop oder App beziehen, erst am 18. Tag nach dem Kauf auf die Autobahn. „Grund dafür ist der Konsumentenschutz. Bei Produkten, die online gekauft werden, besteht ein vierzehntägiges Rücktrittsrecht. Dazu werden in diesem Fall nochmals drei Tage addiert, weil eine Rückgabe auch per Post möglich ist“, erläuterte Lutter.

Ab Juni 2018 soll die digitale Vignette auch an weiteren Vertriebsstellen (etwa Trafiken und Tankstellen) erhältlich sein. Zudem soll ein Aboservice eingerichtet werden. Bundesweit wurden seit 8. November rund 190.000 elektronische Pickerl verkauft.

  Johannes Hofer

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.