Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Plattform Kultur & Tourismus

Kultur trifft Tourismus

Winfried Nußbaummüller, Hans ­Joachim Goegel, Brigitte Plemel, Christian Schuetzinger, Thomas D. Trummer, Rudolf Sagmeister (v.l.).   Dietmar Mathis (5)

Winfried Nußbaummüller, Hans ­Joachim Goegel, Brigitte Plemel, Christian Schuetzinger, Thomas D. Trummer, Rudolf Sagmeister (v.l.).  

 Dietmar Mathis (5)

Seit neun Jahren bringen die Verantwortlichen der Plattform Kultur & Tourismus Branchenvertreter regelmäßig zusammen. Stets am Programm: reger Austausch, Vernetzung und innovative Impulse, die zur Zusammenarbeit anregen. „Viele erfolgreiche Projekte und Kooperationen sind daraus entstanden“, ließen die Initiatoren Winfried Nußbaummüller, Kulturabteilung Land Vorarlberg, Tourismusdirektor Christian Schützinger und Plattform-Kurator Hans-Joachim Gögl wissen. Beim traditionellen Jahresabschluss, dem Pecha-Kucha-Nachmittag, präsentierten Kulturschaffende und Touristiker ihre Projekte vor rund 130 Interessierten im Kunsthaus Bregenz.

„Über Lebens Kunst“: Die 125-jährige Vorarlberger Tourismusgeschichte präsentierte Brigitte Plemel von Vorarlberg Tourismus kurzweilig auf 20 Folien à 20 Sekunden. KUB-Kurator Rudolf Sagmeister lieferte sehr persönliche Einblicke ins Kunsthaus Bregenz als internationale Kunstdestination.

Branchenübergreifende Projekte stellten auch Frauke Kühn, literatur:vorarlberg netzwerk, und Edgar Eller, Geschäftsführer des Stadtmarketings Feldkirch, Andreas Schwarzmann von Vorarlberg Tourismus, Monika Wagner von „Feldkirch 800“ oder Architekt Christian Albrecht vor. Den Blick über den Tellerrand wagte das aufmerksame Publikum gemeinsam mit Frank und Patrik Riklin vom Atelier für Sonderaufgaben aus St. Gallen, die mit ihrem Ansatz des „Null Sterne Hotels“ für Aufsehen sorgten. Stefania-Pitscheider-Soraperra, Direktorin des Frauenmuseums Hittisau, und Krone-Wirt Dietmar Nussbaumer brachten den einen oder anderen Zuhörenden durch ihre Zusammenarbeit bei „Eins + eins = drei“ auf neue Ideen. Einblicke in innovative Neubau-Projekte gewährten Ursula und Marcus Ender des gleichnamigen Ateliers.

<p class="caption">Willi Sieber, Daniela Egger und Edgar Eller.</p>

Willi Sieber, Daniela Egger und Edgar Eller.

<p class="caption">Frauke Kühn, Hans Hammerer und Monika Wagner.</p>

Frauke Kühn, Hans Hammerer und Monika Wagner.

<p class="caption">Doris Kranzelbinder und Monika Metzler.</p>

Doris Kranzelbinder und Monika Metzler.

<p class="caption">... Hans-Joachim Gögl, ­Kurator</p>

... Hans-Joachim Gögl, ­Kurator

Drei Fragen an

1 Die Plattform Kultur & Tourismus gibt es seit neun Jahren. Über welche Entwicklungen freuen Sie sich besonders?

Joachim Gögl: Über den stetig wachsenden Austausch von Kulturschaffenden und Führungskräften aus dem Tourismus. In den vergangenen Jahren entstanden ein kontinuierlicher Dialog und eine Reihe neuer, schöner Kooperationsprojekte.

2 Warum sollten Kulturschaffende oder Touristiker auf jeden Fall zu den Treffen kommen?

Gögl: Die Destinationen und Hotelbetriebe in Vorarlberg werden zunehmend zu interessanten Auftraggebern für Kulturschaffende. Bei immer mehr Gastgebern ist angekommen, dass es nicht um Gäste-Entertainment geht, sondern um eine unaustauschbare Erfahrung der kulturellen Landschaft, die der Gast bereist. Das schafft im harten internationalen Wettbewerb den entscheidenden Unterschied.

3 Ein Blick in die Zukunft: Welche Potenziale könnten aus Ihrer Sicht noch stärker genutzt werden?

Gögl: Die Gastgeber könnten Zeiten des Innehaltens nutzen, um Orientierung zu schaffen, Versuche erlauben sowie langfristige Beziehungen eingehen. Für die Kulturschaffenden wäre ein Potenzial, das genutzt werden könnte, das Suspendieren alter Vorurteile. Im Vorarlberger Tourismus gibt es eine Reihe nachdenklicher und gesellschaftlich engagierter Persönlichkeiten.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.