Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Dornbirn

Zukunft im Dunkeln

Abverkauf bei Zumtobel Kerzen. Mietvertrag läuft bald aus.

Eher fraglich scheint die Zukunft des Dornbirner Traditionsbetriebs Zumtobel Kerzen. Wie gestern von Unternehmensseite bestätigt wurde, ist das Gebäude, in dem sich Kerzenfabrik und -laden befinden, an die GDR Bildgasse 12 GmbH in Rankweil verkauft worden. Dieser steht die frühere Stadtkämmerin Brigitte Eller als Geschäftsführerin vor. Derzeit werden die entsprechenden Räumlichkeiten zwar durch Zumtobel Kerzen gemietet, der Vertrag läuft jedoch mit Ende dieses Monats aus. Restbestände wie auch Teile des Inventars werden momentan abverkauft.

Optionen. Es sieht also so aus, als hätte das Unternehmen nicht mehr allzu lange Bestand. Vonseiten der Firma wurde zwar mitgeteilt, es stünden „ein paar Optionen“ offen, genauere Auskünfte dazu gab es allerdings nicht. Berichte, denen zufolge die Dienstverträge mit den Angestellten aufgelöst worden seien, wurden nicht bestätigt. Bis Details zur Zukunft des Unternehmens bekannt sind, wird es wohl noch bis Mitte des Monats dauern. Am 13. März soll Martin Zumtobel, Chef der F.M. Zumtobel-Gruppe, von einer Auslandsreise zurückkehren. Auch Stephan Zumtobel, Geschäftsführer von Zumtobel Kerzen, und Brigitte Eller waren gestern nicht zu erreichen.

Die F.M. Zumtobel Wachszieherei wurde 1862 gegründet, wie der Webseite der Firmengruppe zu entnehmen ist. 1971 sei mit der Eröffnung des ersten Familia-Marktes „der Grundstein einer enormen Expansion“ gelegt worden. Strategisches Ziel sei die Beteiligung an kleinen und mittleren Unternehmen mit großem Wachstumspotenzial.  JH

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.