Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Aus dem Gerichtssaal

Auto fuhr schnell auf Fußgänger zu

Autofahrer nötigte zwei Passanten zum Ausweichen. Verurteilt wurde er auch wegen gefährlicher Drohungen.

Mit seinem Mercedes fuhr der 37-jährige Angeklagte in einer Nacht in der Bregenzer Quellenstraße absichtlich schnell auf zwei Passanten zu, die nach einem Lokalbesuch auf der Fahrbahn unterwegs waren. Die beiden Fußgänger mussten vor dem heranna­henden Auto rasch zur Seite ausweichen.

Den Vorfall wertete Richter Andreas Böhler nur als Nötigung und, anders als angeklagt, nicht als versuchte schwere Körperverletzung, wofür der Strafrahmen sechs Monate bis fünf Jahre Haft betragen hätte. Der Richter ging im Zweifel davon aus, dass der Pkw-Lenker die Fußgänger nicht verletzen, sondern nur zum Ausweichen zwingen wollte.

Schuldig gesprochen wurde der in Feldkirch wohnhafte Türke auch wegen mehrfacher gefährlicher Drohung.

Für die Vergehen wurde der mit zwei Vorstrafen belastete Angeklagte gestern am Landesgericht Feldkirch zu einer Geldstrafe von 1440 Euro (360 Tagessätze zu je vier Euro) verurteilt. Das Urteil ist rechtskräftig. Die mögliche Höchststrafe wäre ein Jahr Gefängnis gewesen.

Einer der beinahe angefahrenen Fußgänger war der 39-jährige Cousin des Angeklagten. Zu ihm sagte der Angeklagte gleich nach dem Vorfall auf der Straße, er werde ihn und seinen 48-jährigen Cousin umbringen. Zudem schickte der Beschuldigte seinen beiden Cousins per Facebook Fotos, die sie mit einem schwarzen Punkt auf der Stirn zeigen.

Offener Strafrest. Richter Böhler hat davon abgesehen, den offenen Strafrest von acht Monaten Haft aus einer Vorstrafe zu vollziehen. 2015 war der Angeklagte wegen fahrlässiger Körperverletzung und illegalen Waffenbesitzes zu einer bedingten Haftstrafe von acht Monaten und einer Geldstrafe von 1440 Euro verurteilt worden. Er hatte 2014 der alkoholisierten Frau seines 39-jährigen Cousins seine Pis­tole überlassen. Damit schoss sich die 32-jährige Bregenzerin versehentlich in den Kopf. Die Frau überlebte den Kopfschuss mit schweren Verletzungen.

Seff Dünser

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.