Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Bregenz

Equal Pension Day: Altersarmut ist weiblich

Der heutige Tag verdeutlicht die hohen Pensionsunterschiede zwischen Männern und Frauen.

Durchschnittlich erhalten Frauen in Österreich 42 Prozent weniger Pension als Männer. Am sogenannten Equal Pension Day werden die Auswirkungen des geringeren Einkommens sichtbar. Der Tag markiert jenes Datum, ab dem Männer – rein rechnerisch – bereits jene Alterspension bezogen haben, die Frauen erst mit Jahresende erreichen werden. Neben den Unterbrechungen wie Karenz und der Teilzeitarbeit ist auch die Lohnschere eine Ursache für diese Ungleichheit, denn Frauen verdienen in einer Vollzeitstelle für die gleiche Tätigkeit über 22 Prozent weniger als Männer in derselben Position. Der segregierte Arbeitsmarkt trägt ebenso zu dieser Problematik bei, da in den sogenannten Frauenbranchen die Gehälter weit unter jenen der Männer liegen.

Gleiche Aufteilung. Um die oftmals drohende Altersarmut von Frauen zu minimieren und Verbesserungen in diesem Bereich zu erzielen, muss laut Landesrätin Katharina Wiesflecker eine geschlechtergerechte Pensionspolitik direkt bei den Ursachen ansetzen. Dies könne vor allem durch geschlechtergerechte Lohn- und Arbeitsmarktpolitik erreicht werden. Außerdem müssten Rollenbilder kritisch hinterfragt sowie die unbezahlte Familien- und Care-Arbeit gleichmäßig auf Frauen und Männer aufgeteilt werden. „Für höhere Frauenpensionen braucht es mehrere Stellschrauben. Aktive Gleichstellungspolitik ist daher heute notwendiger denn je“, betont Wiesflecker. Den Ausbau der Kinderbetreuung, um Familie und berufliche Tätigkeit besser vereinbaren zu können, sieht sie als Schritt in die richtige Richtung an.

Wie sich jede Lebensentscheidung auf die spätere Pension auswirkt und worauf es zu achten gilt, ist in der aktuellen Ausgabe von „if:faktum“ nachzulesen. Das „if:faktum“ kann im Referat für Frauen und Gleichstellung des Landes Vorarlberg kostenlos bestellt werden (Telefon 05574 511 24136, E-Mail frauen@vorarlberg.at) und steht unter www.vorarl­berg.at/frauen online zur Verfügung.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.