Bregenz/Brüssel

Strengere Grenzwerte für Feinstaub gefordert

Michel Rei­mon, EU-Abgeordneter der Grünen (links), und Grünen-Klubobmann Adi Gross. Rubina BErgauer

Michel Rei­mon, EU-Abgeordneter der Grünen (links), und Grünen-Klubobmann Adi Gross.

 Rubina BErgauer

Rund 400.000 frühzeitige Todesfälle jährlich in der EU sind eine Folge der Feinstaubbelastung.

Rund 20.000 bis 30.000 Mal pro Tag atmet ein Mensch im Durchschnitt ein und aus. Umso gravierender wirkt es sich aus, wenn die Luft, die eingeatmet wird, verschmutzt ist. „Die Feinstaubbelastung ist für circa 400.000 frühzeitige Todesfälle jährlich in der EU verantwortlich. In Vorarlberg dürfte die

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.