Aus dem Gerichtssaal

Strafvorschrift fehlte:Keine Glücksspielstrafe

Im Strafbescheid wurde nicht angeführt, nach welcher Gesetzesstelle bestraft wurde. Höchstrichter hoben deshalb Geldstrafe auf.

Von Seff Dünser

Eine Verwaltungsstrafe von 27.000 Euro wurde zunächst über den Beschuldigten nach dem Glücksspielgesetz verhängt. Denn er soll mit neun Glücksspielgeräten im Unterland verbotene Ausspielungen angeboten haben. Für jedes dieser Geräte wurde die Strafe mit 3000 Euro festgesetzt.

Am Verwal

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area