„Politik darf nicht käuflich sein“

Pamela Rendi-Wagner spricht von einem Rechtsruck der ÖVP.

Pamela Rendi-Wagner spricht von einem Rechtsruck der ÖVP.

Interview. Pamela Rendi-Wagner, die designierte Bundesparteivorsitzende der SPÖ, stattete im Rahmen des 35. Wirtschaftsforums Vorarlberg einen Besuch ab. Landesparteichef Martin Staudinger und die Bundespolitikerin sprechen im Doppelinterview über Migration, das Überschreiten der Wahlkampfbudgets und Versäumnisse der Bundesregierung.

Von Sebastian Rauch

Nach Bekanntwerden Ihrer Bestellung zur Bundesparteivorsitzenden der SPÖ gaben Sie zahlreiche Interviews. Danach wurde es um Sie medial relativ still. Sind Sie einen Monat lang abgetaucht?

Pamela Rendi-Wagner: Das sehe ich gar nicht so. Ich habe nahezu allen österreichischen Zeitun

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area